Ralph Rückert
Tierarzt und Blogger
Römerstraße 71
89077 Ulm
Telefon: 0731/382766
Notrufnummer:

0171/744 92 46

Wir suchen eine Assistenztierärztin oder einen Assistenztierarzt (w/m/d)

05.11.2019

Das Schöne an diesen digitalen Zeiten: Man kann so richtig ausführliche Stellenanzeigen schreiben und muss sich nicht auf einen Dreizeiler mit jeder Menge Abkürzungen beschränken. Also versuche ich mich mal an einer möglichst umfassenden und vor allem ehrlichen Beschreibung der angebotenen Stelle und hoffe inständig, damit nicht zu langweilen!


Es geht um eine Vollzeitstelle (40 Stunden/Woche, Fünf-Tage-Woche, Mittwochnachmittag, Samstag und Sonntag frei, keine Wochenenddienste). Ich lüge diesbezüglich auch keineswegs das Blaue vom Himmel herunter. Die Arbeitszeit wird natürlich elektronisch erfasst, und mein bisheriger Assistent kam im Schnitt auf knapp 42 Stunden pro Woche.

Allerdings – und das ist mir wirklich wichtig - richtet sich dieses Angebot ausschließlich an Kolleginnen und Kollegen mit dem Selbständigen-Gen im Blut, denen der Wunsch nach einer eigenen Praxis schon ein bisschen unter den Nägeln brennt, denn die Option der Praxisübernahme ist integraler Bestandteil dieser Stelle. Ich bin 60 Jahre alt. Kann sich jede(r) selber ausrechnen, von welchen Zeiträumen die Rede ist. Bitte seien Sie fair und bewerben sich nur dann, wenn Sie das klare Ziel vor Augen haben, in ein paar Jahren selbst eine Praxis zu führen.


Wer sind wir? Wer bin ich? Ich bin seit 30 Jahren Inhaber der von mir und meiner Frau gegründeten Praxis in Ulm / Donau. Ich hatte und habe keine hochtrabenden Aspirationen außer der, für meine Kunden und ihre Tiere der beste Haustierarzt der Welt zu sein, die erste Anlaufstelle mit allen gesundheitlichen Problemen. Von meiner praktischen Tätigkeit abgesehen bin ich noch der Autor des meistgelesenen tiermedizinischen Blogs im deutschsprachigen Raum.


Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind Allgemeinmedizin, Internistik (mit einer gewissen Betonung der Endokrinologie), Zahnmedizin und Weichteilchirurgie.


Die Praxis ist entsprechend unserer Zielsetzung ausgestattet: Digitales Röntgen, digitales Zahnröntgen, Ultraschall, Endoskopie, Zahnstation, komplettes In-House-Labor. Wegen eines Praxisumzuges vor drei Jahren ist alles so ziemlich auf dem neuesten Stand der Technik.


Inklusive der jetzt zu besetzenden Stelle arbeiten in der Praxis zwei TiermedizinerInnen, meine Frau als Praxismanagerin und fünf Tiermedizinische Fachangestellte. Einen optischen Eindruck von uns und der Praxis kann man sich ja schnell auf unserer Homepage machen.


Wen suche ich, was will ich? Das ist jetzt sehr schwierig, ohne in die allgemein üblichen und oft Ausbeutungsabsicht signalisierenden Codewörter (z.B. "belastungsfähig") zu verfallen. Fakt ist: Ich brauche Hilfe! Will ich den Laden alleine schmeißen, müssen meine Frau und ich über 60 Stunden pro Woche arbeiten. Daran sind wir zwar seit vielen Jahren gewöhnt, aber in unserem Alter geht es doch so langsam an die Nieren. Außerdem ist dann die Praxis natürlich geschlossen, wenn wir Urlaub brauchen, was für unsere Kunden unangenehm ist und mir gegen den Strich geht.


Wenn ich mal kurz ein bisschen Pathos einstreuen darf: Ich liebe meinen Beruf. Man könnte auch sagen, dass ich nach wie vor für ihn brenne. Ich suche kein Abziehbildchen von mir selbst, aber wenn Sie diesen Beruf einfach nur mit einem "Job" gleichsetzen, befinden wir uns letztendlich nicht auf der gleichen Seite des Gesangsbuches.


Wie schon angedeutet suche ich aber auch eine Kollegin / einen Kollegen, die / den ich in unsere Arbeitsweise und Philosophie einarbeiten und zur Nachfolgerin / zum Nachfolger ausbilden kann. Ich möchte - für mein Team, für meine Kunden und für meine Seelenruhe - nicht irgendwann vor der Situation stehen, in der der Verkauf an eine der unseligen Ketten als einzige Option übrig bleibt.


Bei der letzten (und für mich ersten) Einstellung eines Assistenten bin ich etwas blauäugig davon ausgegangen, dass es kein Problem wäre, wenn noch keine praktische Erfahrung vorhanden ist. So einfach war es dann aber leider doch nicht. Deshalb wäre mir dieses Mal ein gewisses Mindestmaß an Erfahrung wichtig. Ich möchte nicht wieder bei Null anfangen und unzählige Male das Legen von Venenkathetern und das Kastrieren von Katern und Kätzinnen demonstrieren müssen. Also, damit wir uns nicht missverstehen: Es geht mir keineswegs um einen halben FTA für Kleintiere, sondern allein darum, dass die "Bare Essentials" der Kleintierpraxis sicher beherrscht werden.


Außerdem erwarte ich einen ganz deutlich spürbaren Willen zur zügigen fachlichen Weiterentwicklung. Ich bezahle ohne Zögern jede Fortbildung, bei der ich auch einen Nutzen für die Praxis erkennen kann, aber – nennen Sie mich von mir aus stockkonservativ oder gar fordernd – ich halte es schon für extrem wichtig, sich im Slatter, im Fossum und im Nelson/Couto deutlich besser auszukennen als zum Beispiel im aktuellen Netflix-Programmangebot. Unser Beruf ist nach meiner Sichtweise einfach keiner, bei dem man auf Dauer darum herumkommt, auch in der Freizeit an seinen Fachkenntnissen zu arbeiten.


Von solchen Sachen wie Freundlichkeit, Empathie, Kommunikations- und Teamfähigkeit, ohne die man in der Kleintierpraxis so oder so nichts zu suchen hat, will ich erst gar nicht anfangen.


Sollten Sie Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen, die nicht zu meinen Kernkompetenzen gehören und dementsprechend das Spektrum der Praxis bereichern, würde mich das zwar sehr freuen, aber das ist keine wirkliche Voraussetzung.


Wenn wir (meine Frau und ich) und Sie das Gefühl haben, dass es passen könnte, wird es trotzdem noch nötig werden, dass Sie eine Woche zur Probe arbeiten. Die Spesen dafür werden natürlich von uns übernommen. Mein momentanes Dream-Team steht für mich über allem. Sie müssen da reinpassen, und ob das der Fall ist, können wir nur auf diesem Weg herausfinden.


Jetzt noch abschließend und kurz und bündig der für Sie als LeserIn dieser Anzeige wahrscheinlich spannendste Punkt: Sie fangen mit einem Gehalt von 4000 Euro an. Steigerungen sind dann im weiteren Verlauf schlicht und ergreifend davon abhängig, wie viel Sie zum wirtschaftlichen Erfolg der Praxis beitragen.


Obwohl, eines noch, nur für den Fall, dass Sie es noch nicht wussten: Ulm ist eine schöne Stadt! Es lebt sich sehr gut hier!


Wenn Sie dieses Angebot attraktiv finden, dann melden Sie sich bitte möglichst schnell, egal ob per Mail, per Telefon, per PN oder gleich mit einer aussagekräftigen Bewerbung. Mir pressiert es! Die Stelle kann ab sofort besetzt werden.


Vielen Dank für das geduldige Lesen bis an diesen Punkt, Ihr


Ralph Rückert