Ralph Rückert
Tierarzt und Blogger
Römerstraße 71
89077 Ulm
Telefon: 0731/382766
Notrufnummer:

0171/744 92 46

Mission Statement für Blog und Facebook-Seite mit besonderer Berücksichtigung des Themas "Fernberatung"

28.08.2019

Von Ralph Rückert, Tierarzt


Neulich bekam ich eine Mail, eine von im Schnitt fünf vergleichbaren pro Tag. Eine Hundebesitzerin fragte, ob ich schon mal einen Blog-Artikel über CBD-Öl geschrieben hätte. Für den Fall, dass nicht, bat Sie mich ganz lässig, ihr meine Gedanken zu dem Thema darzulegen.


Tja, was macht man da? Wollte ich dem Ansinnen der Dame nachkommen, könnte ich ja auch gleich einen ganzen Blog-Artikel zu CBD-Öl verfassen. So ein Artikel kostet mich aber grundsätzlich irgendwas zwischen vier und acht Stunden Arbeit, weshalb ich nur über Themen schreibe, die mich gerade irgendwie bewegen und für die ich ein gewisses Maß an Interesse aufbringen kann.

Aber selbst, wenn ich meine Gedanken zu CBD-Öl nur stichpunktartig zusammenfassen würde, bräuchte ich zur Beantwortung dieser Mail immer noch mindestens eine halbe Stunde. Die Dame erwartet also offenbar, dass ich bereit bin, eine halbe Stunde meines Arbeitstages (natürlich kostenlos!) dafür aufzubringen, ihre Wissbegier zu befriedigen.


Wie schon erwähnt: Ich bekomme im Schnitt fünf solcher Nachrichten pro Tag! Also habe ich mich über dieses doch ziemlich gedankenlose Anspruchsdenken so nebenbei ein bisschen geärgert und einfach nur den ersten Teil der Frage beantwortet: "Nein, ich habe noch nie über das Thema CBD-Öl geschrieben."


Die Replik ließ nicht lange auf sich warten: "Öhm, danke für die ausführliche Antwort."


Und diese - nennen wir es ruhig beim Namen - Frechheit war genau der Tropfen, der mein Fass zum Überlaufen gebracht hat. Es gibt da draußen – beileibe nicht bei allen Leserinnen und Lesern, aber wohl doch bei einigen – ein ganz schweres Missverständnis, das es jetzt ein für allemal aufzuklären gilt.


Dieser Blog und natürlich die Praxis-Facebook-Seite sind entstanden und nach wie vor in erster Linie gedacht für meine gegenwärtigen und zukünftigen Kunden! Dass die Artikel und Postings mit der Zeit eine immer größere Leserschaft gefunden haben, freut mich zwar und schmeichelt mir natürlich auch, aber mal ganz ehrlich: Das ist ein angenehmer (!) Nebeneffekt, mehr nicht.


Die Zielsetzungen des Blogs / der Facebook-Seite sind:


- Das Anbieten eines echten Informations-Mehrwertes und eines offenen Blicks hinter die Kulissen meiner Praxis und der Tiermedizin an sich. Für meine Kunden!


- Das Setzen von Fakten, Vernunft und Wissenschaft gegen die allgegenwärtige Pest der Fake News, Halbwahrheiten und Latrinen-Parolen. Für meine Kunden!


- Eine Art Vorselektion der Kunden meiner Praxis. Das ist mir mit der Zeit immer wichtiger geworden. Wer meine Artikel und die darin so ehrlich wie möglich zum Ausdruck gebrachte Einstellung nicht verknusen kann, kann mit Sicherheit auch mich persönlich nicht ab. Ich bin zum Beispiel für meinen Artikel "Alternativmedizin? Führen wir nicht!" von den Fans unseriöser Therapieverfahren vielfach heftig kritisiert worden, was ich nie wirklich verstanden habe. Erspart doch meine Offenheit diesen Menschen den Frust, erst nach einem (natürlich mit Kosten verbundenen) Besuch bei mir enttäuscht festzustellen, dass ich nicht der richtige Tierarzt für sie bin. Umgekehrt fühlt sich ein Großteil derer, die meine Schreibe mögen, in unserer Praxis erkennbar wohl und gut aufgehoben.


- Werbung für meine Praxis, Außendarstellung, Marketing! Ja, sicher, ist doch logisch! Hat jemand was anderes gedacht? Bleiben wir doch bitte realistisch!


Alle Leserinnen und Leser außerhalb des Kreises meiner Real-Life-Kunden sind prinzipiell gern gesehene Gäste, nicht mehr und nicht weniger. Sie können den gebotenen Informations-Mehrwert mitnehmen oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Sie können mich mögen oder nicht, spielt ebenfalls keine Rolle.


Aber eines muss ich wohl hier an dieser Stelle mal klar und deutlich rüberbringen:


Dass ich Blog-Artikel schreibe, die gerne gelesen werden, macht mich NICHT zu einer Art tiermedizinischer Tourist-Info, die man zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch, per PN oder per Mail um kostenlose Ratschläge oder eingehende Diskussionen meiner Artikel anhauen kann!


Auch das oftmals gemachte und grundsätzlich sehr seriöse Angebot, für die erbetenen Ratschläge bezahlen zu wollen, bringt uns da nicht weiter. Ich habe das eine Zeit lang versucht, hauptsächlich, um die Flut irgendwie einzudämmen, aber es hat nicht wirklich funktioniert. Der Zeitaufwand für das Lesen und die Beantwortung vieler Anfragen ist derartig hoch, dass es bei Berechnung der tatsächlichen Kosten regelmäßig zu Schnappatmung beim "Fernkunden" und demzufolge zu Streitereien kommt. Zudem kollidiert man mit der Veröffentlichung von Preisen für eine solche Leistung unweigerlich mit dem Heilmittelwerbegesetz.


Ich gebe offen zu, dass ich mich diesbezüglich in den letzten Jahren oft inkonsequent verhalten habe. Als Tierarzt hat man ja zwangsläufig das Helfer-Gen, und wenn dann Anschreiben von Tierbesitzern kommen, die wirklich verzweifelt Hilfe für ihr Tier suchen, dann möchte man eigentlich auch irgendwie helfen. Aber wohl war mir damit nie so richtig. Dieser Beruf lebt so sehr von "Hands-On", von der direkten Untersuchung und Beurteilung und von dem Bild, das man sich nur im persönlichen Kontakt machen kann, dass ich bei Fernberatungen immer das Gefühl hatte, als ob ich versuchen würde, nur nach Gehör Auto zu fahren.


Deshalb ab jetzt klare Kante:


Meine echten Kunden (und als große Ausnahme die Mitglieder der Facebook-Gruppe "Dogs Ulm / Neu-Ulm") dürfen mich jederzeit und auf welchem Weg auch immer um tiermedizinischen Rat bitten. Alle Mails, Persönlichen Nachrichten und Anrufe von Leuten, die nicht meine Kunden sind und es auch nie werden können, werden ausnahmslos nicht mehr beantwortet!


Tut mir leid, es geht nicht anders! Ich möchte meinen echten Kunden ein guter Tierarzt sein und bleiben. Das ist meine oberste Priorität, und das funktioniert definitiv nicht, wenn ich jeden Tag mehr als zwei Stunden meiner Arbeits- oder Freizeit auf die Beantwortung von Anrufen, Mails und Nachrichten aus dem ganzen deutschen Sprachraum verwenden müsste.


Bleiben Sie uns gewogen, bis bald, Ihr


Ralph Rückert


 


© Kleintierpraxis Ralph Rückert, Römerstraße 71, 89077 Ulm


Sie können jederzeit und ohne meine Erlaubnis auf diesen Artikel verlinken oder ihn auf Facebook teilen. Jegliche Vervielfältigung oder Nachveröffentlichung, ob in elektronischer Form oder im Druck, kann nur mit meinem schriftlich eingeholten und erteilten Einverständnis erfolgen. Von mir genehmigte Nachveröffentlichungen müssen den jeweiligen Artikel völlig unverändert lassen, also ohne Weglassungen, Hinzufügungen oder Hervorhebungen. Eine Umwandlung in andere Dateiformate wie PDF ist nicht gestattet. In Printmedien sind dem Artikel die vollständigen Quellenangaben inkl. meiner Praxis-Homepage beizufügen, bei Online-Nachveröffentlichung ist zusätzlich ein anklickbarer Link auf meine Praxis-Homepage oder den Original-Artikel im Blog nötig.